erneo advanced CAES energy storage

Example

Speicherung 80 - 120 MW, 5 Stunden ohne und mit Vorwärmung


In einem Kavernenpaar mit einem geometrischen Volumen von 800 000 und 1 600 000 m3 können 1 100 MWh gespeichert werden. Mit Luft als Gas kann bei der Entladung eine Leistung von 80 MW erreicht werden. Wenn dem Gas die zuvor gespeicherte Wärme zugeführt wird, kann die Leistung für einen Zeitraum von 5 Stunden auf 120 MW erhöht werden. Der Wirkungsgrad beträgt ca. 70 %.

Dieses Beispiel ist für einen Speicher, der zur Stabilisierung des nationalen Netzes verwendet wird. Natürlich kann er für längere Zeiträume und kleinere Leistungen genutzt werden.

Die Druck- und Temperaturveränderungen in den Kavernen sind gering, so dass sie den geltenden Vorschriften entsprechen würden, um  z. B. gebirgsmechanische Erfordernissen zu genügen. Das Beispiel ist für Luft berechnet. Erdgas würde bei gleichem Gasdurchsatz von 1,6 Milliionen sm3/h eine etwas geringere Leistung ergeben. Vorgewärmtes Erdgas würde die gleiche Leistung wie Luft abgeben. Der Grund für dieses Verhalten sind das unterschiedliche Molekulargewicht und die unterschiedliche Wärmekapazität der Gase.


Speicherung in kleinen obertägigen Anlagen

Der CAES-Energiespeicher ist nicht auf Salzkavernen beschränkt, sondern kann in kleineren Einheiten gebaut werden, wobei z.B. erdverlegte Rohre als Speichervolumen oder Betonbehälter verwendet werden können.



oder in sehr kleinen Einheiten für den Privathaushalt.