erneo advanced CAES energy storage

Erneuerbare Energie Speichern


Probleme 

1 Erneuerbare Energien haben ein inhärentes Problem, da es während der Produktion starke Schwankungen gibt, die sehr stark vom aktuellen Wetter vor Ort abhängig sind. Dies wiederum führt zu einer "Überproduktion", bei der die erzeugte Energie nicht benötigt wird, und verursacht in der Folge eine Instabilität der Netze, die wiederum die Erzeuger zwingt, den erzeugten Strom entweder in benachbarte Netze zu exportieren (was nicht immer willkommen ist) oder die Erzeugung einzustellen. Im Gegenzug kann der Strompreis negativ werden, d.h. der Produzent muss an das Unternehmen, das den Strom abnimmt, zahlen. Diese Kosten werden an den Endverbraucher weitergegeben! 

 2 Wenn die Produktion gespeichert werden könnte, wenn sie nicht benötigt wird, und in das Netz zurückgespeist werden könnte, wenn die aktuelle Produktion nicht ausreicht, um den Bedarf zu decken, dann ist das Problem der "Überproduktion" und der Netzinstabilität gelöst. 

 3 Es gibt mehrere Technologien, die eine Lösung bieten, doch die Massenspeicherung von Energie in unterirdischen Kavernen ist die stabilste Lösung und skalierbar, und es gibt nur sehr wenige geografische Beschränkungen in Bezug auf die Standorte. 

 4 Die größte Hürde, Energie mit der CAES-Technologie unterirdisch zu speichern, sind die massiven Temperaturunterschiede, die während der Lade- (Kompressions-) und der Entladephase (Dekompressionsphase) auftreten. Diese sind bisher noch nicht zufriedenstellend gelöst worden. 

 Lösungen 

1 Der Nachteil der enormen Temperaturänderungen in den Kavernen und der Oberflächeninstallation aufgrund der großen Kompressionsverhältnisse und der daraus resultierenden Notwendigkeit, die während der Speicherphase mit der herkömmlichen CAES-Technologie erzeugte Wärme zu speichern, wurde durch die Implementierung der patentierten erneo-Technologie gelöst 

2 Die patentierte erneo-Technologie hat einen Wettbewerbsvorteil gegenüber alternativen Speichertechnologien, sowohl in der technischen Einfachheit als auch in den finanziellen Anforderungen. 

3 Zusätzlich zu einer Anlage auf der grünen Wiese können sowohl Brownfield-Anlagen als auch bestehende Gasspeicheranlagen die erneo-Technologie einsetzen, um Energie "on demand" zu erzeugen. Mit sehr kurzen "Kaltstart"-Zeiten von weniger als drei Minuten, die Voraussetzung für die Aufrechterhaltung der Netzstabilität ist, ist dies ein großer Vorteil. 

 4 Die erneo-Technologie basiert auf jahrzehntelang implementierten Technologien zum Betrieb von Gasspeichern und erfordert daher keinen nennenswerten zusätzlichen Forschungsaufwand. Die erneo-Technologie ist fertig und wartet auf ihre Anwendung.